Instandhaltungsarbeiten in und um unseren Schießstand

Da in den vergangenen Monaten bei uns, Corona bedingt und dem damit verbundenen Shutdown, keinerlei Training, Rundenwettkämpfe und sonstige Veranstaltungen stattgefunden haben, war hier nicht viel zu berichten. Deshalb freut es mich umso mehr, dass wir wieder in den sportlichen Betrieb übergehen konnten. Zwar unter Auflagen, aber immerhin können wir uns nach der langen Pause wieder aktiv dem Training widmen.

Wir möchte gerne hier erwähnen, dass die lange Pause von einigen Mitgliedern dazu genutzt wurde das Vereinsheim instand zu halten. Man munkelt, dass dem einen oder anderen zu Hause die Decke auf dem Kopf gefallen war und sie sich freiwillig um die Arbeit bemüht haben. So hat auch diese Krise wenigsten etwas Vorteilhaftes hervorgebracht.

 So wurde das Aggregatehaus, der Notausstiegsturm und dessen Türen gestrichen. Die Brüstung vor den Scheiben wurde mit Gummimatten belegt und ist somit fertiggestellt. Die übriggebliebenen Matten wurden um den Geschossfang angebracht. Der Fußboden der Halle und die hellen Fliesen im Aufenthaltsraum wurden komplett gereinigt. Außerdem wurde die Hecke geschnitten, der Hang zur Straße vom Unkraut befreit und natürlich wurde regelmäßig der Rasen gemäht.

Selbstverständlich wurden alle Arbeiten unter Einhaltung des auferlegten Abstands und den Hygiene- regeln, alleine oder in Zweiergruppen, bzw. im Familienverbund durchgeführt.

Der Vorstand bedankt sich recht herzlich bei den Beteiligten für die ausgeführten Arbeiten und wünscht weiterhin allen Vereinsmitgliedern alles Gute, bleibt gesund und viel Spaß und Erfolg beim Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.